Pflegeanleitung

Alle verwendeten Materialien unterliegen einer dauernden Qualitätsprüfung und entsprechen den Int. Normen für Küchenmöbel, damit Ihnen Ihre neue Küche lange Freude bereitet, bitte wir Sie trotzdem einige Punkte zu beachten.

  • Zur Reinigung der gesamten Küche reicht meist eine milde 1 % -ige Seifenlauge
  • Verwenden Sie keine säurehaltigen Reinigungsmittel auf Alkohol- oder Lösemittelbasis
  • Keine Scheuernden Reinigungsmittel verwenden!
  • Bei der Verwendung von Möbelpflegemittel immer Gebrauchshinweise und Dosierung beachten
  • Mit Wasser oder sonstigen Reinigungsmittel immer sparsam umgehen. Trockenwischen!
  • Besonders bei Massivholzfronten kann bei konstruktionsbedingten Fugen Wasser eindringen und ein Aufquellen oder verfärben des Holzes verursachen.

Daher Wasser und Reinigungsmittel immer auf ein Reinigungstuch und nicht direkt auf die Front sprühen

  • Einige Möbelpflegemittel beinhalten Wachse und sonstige Inhaltstoffe, die bei falscher Dosierung eine Schicht bilden, die mit der Zeit einen Grauschleier entstehen lassen oder sonstige Verfärbungen der Oberfläche hervorrufen können
  • Der Glanzgrad kann sich je nach Reinigungsmittel und Oberflächenbeschaffenheit leicht verändern. Daher Fronten immer vollflächig reinigen!
  • Bei Hochglanzfronten sollte die Reinigung ausschließlich mit einem weichen und feuchten Tuch, mit einer Lösung aus 1 Teil flüssiger Seife und 100 Teilen Wasser, erfolgen. Am besten reinigen Sie die Fronten von links nach rechts oder von oben nach unten, kreisende Bewegungen sollten vermieden werden.
  • Metallteile dürfen keinesfalls mit Scheuermitteln bzw. mit scheuernden Reinigungsschwämmen usw. behandelt werden
  • Bei Aluglasrahmen die Glasfront nur mit einem feuchten Tuch abwischen. Keinesfalls das Glas besprühen, da die Gefahr des Eindringens von Reinigungsmittel zwischen Glas und Alurahmen besteht
  • Es ist generell abzuraten Dampfreinigungsgeräten in der Küche zu verwenden
  • So wie der Mensch sich nur in einem gesunden Raumklima wohl fühlen kann, braucht auch ein Möbel eine gesunde Umgebung. Besonders wichtig ist hierbei die richtige Luftfeuchtigkeit, diese sollte ca. um 50% relativer Luftfeuchtigkeit liegen. Dadurch können Trocknungsrisse oder ein verziehen der Fronten vermieden werden
  • Öffnen Sie den Geschirrspüler immer komplett und erst 30 Min. nach Programmende! Bei frühzeitiger Öffnung treten Hitze und Dampf aus und schädigen trotz Verwendung von hochwertigen Materialien und gewissenhafter Verarbeitung langfristig die angrenzenden Fronten, Korpus und Kanten sowie die Arbeitsplattenunterseite
  • Die Kunststoffoberfläche einer Arbeitsplatte hält eine Temperatur bis ca. 140° C stand. Bitte bedenken Sie das ein Kochtopf eine Temperatur von 400° C und darüber erreichen kann, benützen Sie deshalb immer eine Topfunterlage
  • Trotzdem die Oberfläche einer Arbeitsplatte sehr hart und widerstandsfähig ist darf niemals direkt auf der Platte mit Messer oder sonstigen scharfen Gegenständen gearbeitet werden
  • Die Arbeitsplatte ist an der geschlossenen Oberfläche 100 % -ig feuchtigkeitsbeständig. Blumentöpfe, Kaffeemaschinen und dergleichen (Überlaufgefahr) dürfen vorsichtshalber nicht auf den Stoßfugen platziert werden. Verschüttete Flüssigkeiten müssen innerhalb kurzer Zeit entfernt werden
  • Entkalker können die Oberfläche von Arbeitsplatten, Ablagefächern und Fronten zerstören.

Unbedingt sofort Abwischen!

  • Silikonfugen sind Wartungsfugen. Um Folgeschäden zu vermeiden, müssen die Wartungsfugen vom Kunden in regelmäßigen Abständen überprüft und gegebenenfalls erneuert werden